Mit dem Rad zum Ortstermin

Leihfahrräder auch für Dienstreisen

Seit Mai bietet die Tourist-Information Arnstadt Fahrräder für Ausflüge in die Region an. Was als Gästeservice gedacht war, verändert inzwischen auch die eigenen Arbeitsabläufe. Ob Ortsbegehung, Prospektverteilung oder Fototermin – immer öfter greifen die Mitarbeiter der Tourist-Information auf die eigenen Fahrräder als Transportmittel zurück.

 

„Wie nützlich ein Dienstrad sein kann, war uns anfangs gar nicht bewusst“, gibt Sebastian Keßler zu. Der Leiter der Arnstädter Tourist-Information ist inzwischen regelmäßig mit dem Rad unterwegs. Dafür, sagt er, gibt es gute Gründe: „Angesichts der großen Fußgängerzone, der vieler Einbahnstraßen und der teilweise knappen Parkplätze ist das Fahrrad oft die beste Alternative, um schnell ins Schlossmuseum oder zu den Arnstädter Hotels zu kommen“.

 

An Touristen vermietet wurden die Räder bisher nur sporadisch. „Ein Grund“, so Keßler, „sind sicher die Wetterextreme der vergangenen Wochen. Radfahren macht weder bei Dauerregen noch bei großer Hitze Spaß. Es gab aber auch schon interessierte Familien, die mehr Räder gebraucht hätten, als wir anbieten.“

 

Drei Räder stehen bereit: zwei bequeme Fahrräder mit tiefem Einstieg und 21 Gang Schaltung sowie ein Kinderfahrrad. Die Fahrräder für Erwachsene kosten 15,00 Euro pro Tag. Die Miete für das Kinderrad liegt bei 10,00 Euro. Für Wochenenden gibt es spezielles Angebot: wer sein Fahrrad am Freitag ab 16:00 Uhr abholt und am Montag bis 11:00 Uhr zurückbringt, der zahlt nur die Miete für zwei Tage.

 

Die Bachstadt Arnstadt ist ein guter Ausgangspunkt für Tagesausflüge mit dem Rad. Entlang des Gera-Radweges gibt es viel zu entdecken: Schloss Molsdorf, die Schafskäserei Ziegenried oder auch die Landeshauptstadt Erfurt. Ambitionierte Radler können auf der Bach-Rad-Erlebnisroute Ohrdruf und Wechmar besuchen.

 

190725_Dienstreise_TI_Sebastian Keßler.jpg

letzte Änderung: 09.06.2016